CSD-Party in der Giesserei am 07.02.

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert

Wo bitte geht’s zum CSD?

Unsere Crowdfunding Kampagne für den CSD am See Konstanz + Kreuzlingen. Teilen, Unterstützen, Weitersagen, der Nachbarin davon erzählen – wir freuen uns über jede Unterstützung!:

www.100-days.net/de/projekt/wo-bitte-geht-s-zum-csd/intro

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert

CSD-Party in der Giesserei am Samstag, den 13.12.

DJ Alessandro Lesz wird Mash ups, Chartsmixes und Electro auflegen und Tom wird Euch wieder zusammen mit dem Giesserei-Team mit diversen Leckereien verwöhnen.

Mit eurem Kommen unterstützt Ihr den CSD am See Konstanz + Kreuzlingen, der am 11. Juli 2015 stattfinden wird!

Eintritt: 8 Euro

Wir freuen uns auf Euch!

Veröffentlicht unter Aktuelles | Kommentare deaktiviert

25.01.2014: Aktion “Liebe ist Lernsache!”

Kundgebung zur Aktion „Liebe ist Lernsache“

Am Samstag, den 25.01.2014 ruft das Konstanzer Aktionsbündnis gegen Homo-, Bi-, Transphobie und Sexismus zu einer Kundgebung zwischen 12 und 15 Uhr auf der Marktstätte auf. Gegenstand unserer Aktion ist unser Widerspruch zur Online-Petition „Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“. Der neue Lehrplan des Kultusministeriums Baden-Württemberg sieht ab 2015 die Vermittlung von sexueller Vielfalt im Unterricht vor. Die Online-Petition des Calwer Lehrers Gabriel Stängle bedient sich absurdester Argumentationsmuster. Sie erhebt den Vorwurf, dass der Lehrplan „negative Begleiterscheinungen eines LSBTTIQ-Lebensstils“(lesbisch-schwul-bisexuell-transsexuell-transgender-intersexuell und queer) ausblende.

Aufgezählt werden etwa „höhere Suizidgefährdung unter homosexuellen Jugendlichen, die erhöhte Anfälligkeit für Alkohol und Drogen, die auffällig hohe HIV-Infektionsrate bei homosexuellen Männern“. Was der Petent Stängle dabei allerdings verschweigt: „Schwul“ gehört nach wie vor zu den am häufigsten verwendeten Schimpfwörtern auf deutschen Schulhöfen, homophobe Verhaltensmuster sind Alltag. Ein Coming-Out ist immer noch mit dem Druck verbunden, Mobbing-Opfer zu werden, „nicht normal“, eben „ein Weichei“ zu sein. Stängle verschweigt auch, dass der offene Umgang mit dem Thema Sexualität Menschen dazu ermutigt, sich mit ihren Problemen vertrauensvoll und ohne Ängste an Mitmenschen zu wenden.

Die Vermittlung queerer Lebens- und Liebesmodelle im Unterricht ist längst überfällig. Ein selbstbestimmtes Leben heißt auch, selbstbestimmt zu lieben. Niemand wird „umerzogen“, weil er/sie informiert ist. Jedoch wollen wir, dass Menschen die Möglichkeit haben, sich neue Perspektiven selbst erschließen – gerade im Umgang mit ihren Mitmenschen. Daher soll unser Samstag unter dem Motto „Liebe ist Lernsache“ begangen werden. Wir rufen dazu auf, sich im Sinne einer aufgeklärteren Gesellschaft offen mit dem Thema LSBTTIQ auseinanderzusetzen, sich entschieden gegen Homo-, Transphobie und Sexismus zu stellen und die Gegenpetition zu „Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ (URL: https://www.openpetition.de/petition/online/gegenpetition-zu-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens) zu unterstützen.
Die Aktion wird getragen von: Linksjugend['solid] Ortsgruppe Konstanz, Terre des Femmes Hochschulgruppe Uni Konstanz, Jusos Konstanz, Kreisverband DIE.LINKE Konstanz, CSD am See Konstanz + Kreuzlingen, Referat Lehramt des AStA der Universität Konstanz, Grüne Hochschulgruppe Konstanz, Juso Hochschulgruppe

 

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert

Benefizveranstaltungen (Archiv)

Für die Durchführung der CSDs am See fallen viele Kosten an für Künstler, GEMA-Gebühren, Plakate und Broschüren, und so weiter. Um einen Teil der Kosten zu decken, organisiert der CSD Verein eine Reihe von Benefizveranstaltungen. Hier eine (teilweise) Liste der vergangenen Events.

Für den CSD 2015:

  • 13.12.2014: CSD-Party in der Giesserei
  • 04.10.2014: CSD-Party in der Giesserei
  • 09.08.2014: CSD-Party in der Giesserei
    (Fotos: https://www.facebook.com/events/677943645625713/)
  • 30.07.-02.08.2014: CSD am See am Konstanzer Weinfest
  • 28.06.2014: Colourful People in der Giesserei
  • 31.05.2014: Colourful People in der Giesserei
  • 03.05.2014: CSD-Party in der Giesserei
  • 29.03.2014: Colourful People in der Giesserei
  • 28.02.2014: Colourful People in der Giesserei
  • 31.01.2014: Colourful People in der Giesserei
  • 25.07.-28.07.2013: CSD am See am Konstanzer Weinfest

Für frühere CSDs:

  • 20.04.2013: Network Party, Brigantinus
  • 23.03.2013: Bamboo Closing Party, Reset
  • 02.02.2013: Black & White Party
  • 12.01.2013: Bamboo Party, Reset
  • 26.03.2012(am Samstag zuvor!) Bamboo Party, Trichter
  • 03.12.2011 Wintersalon, Stadttheater Konstanz
  • 2011: CSD am See am Konstanzer Weinfest
  • 16.07.2011: Gottesdienst zum CSD, Lutherkirche Konstanz
  • 02.07.2011: CSD Infoveranstaltung Fußgängerzone Konstanz
  • 11.06.2011: Warm up Party, Neuwerk Konstanz
  • 09.04.2011: Warm up Party, Neuwerk Konstanz

 

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert

Der CSD am See Konstanz + Kreuzlingen gewinnt den Rosa Detlef 2013 in der Kategorie “Gruppe”

Die Salz der Erde MCC (Metropolitian Community Church) Gemeinde Stuttgart hat zum 4. Mal den Rosa Detlef an Menschen, Gruppen oder Organisationen, die sich um die LSBTTIQ-Gemeinschaft verdient gemacht haben verliehen.Menschen, die durch ihre Arbeit, ihren Einsatz oder durch Zivilcourage die Welt besser gemacht haben.
Durch seine Farbe soll der Rosa Detlef an die Verfolgung in der Nazi-Zeit erinnern, wo schwule Männer den Rosa Winkel tragen mussten. Wir wollen eine Gesellschaft, die eine Verfolgung von Minderheiten generell nicht zulässt.
Der Name Detlef soll an die vielen Schwulen, Lesben und Transsexuellen erinnern, die wegen ihrer Orientierung verlacht und verspottet wurden und werden. Wir wollen eine Gesellschaft, die offen und tolerant für jene ist, die anders sind.

Mit der Verleihung des Rosa Detlef an Menschen und Organisationen, die an einer besseren Gesellschaft arbeiten, will Salz der Erde MCC Gemeinde Stuttgart alle anderen ermuntern, sich selbst mutig, offen und mit Zivilcourage zu engagieren.

Der CSD am See Konstanz + Kreuzlingen wurde mit folgenden Worten geehrt:
“Einen CSD zu organisieren ist viel Arbeit, erfordert großen Einsatz, braucht persönlichen Mut, unternehmerische Risikobereitschaft und Weitblick auf Einzelner und ein gehöriges Maß an Durchhaltevermögen.
Das ist sicher auch wahr für die großen, etablierten CSDs wie etwa den in Stuttgart. Ganz besonders wahr wird es aber, wenn dieser CSD außerhalb der großen Stadt stattfindet.
Wenn er organisiert und gefeiert wird in einer Struktur, die kleinteiliger ist, wo die umgebende schwul/lesbische Szene kleiner ist, und Unterstützung schwer zu erhalten ist. In solchen Gegenden und Strukturen ist ein CSD nicht nur ein einmaliges Fest, sondern muss Energie geben für schwul/lesbisches Leben das Jahr über.
Der CSD Konstanz hat das in vorbildlicher Weise in den vergangenen Jahren sogar als einziger grenz-überschreitender CSD getan. Er ist damit ein wichtiger Beitrag für LSBTTIQ-Leben dort, wo die Menschen leben: nicht nur in den großen Städten, sondern überall.

Der CSD am See Konstanz + Kreuzlingen bringt die CSD-Erfahrung und die CSD-Forderung von Toleranz, Freiheit und gelebter Vielfalt zu den Menschen.”

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert

“Christopher Street Day” Empfang bei Ministerpräsident Kretschmann

Veröffentlicht unter Archiv | Kommentare deaktiviert

Grußwort Stephan Bitterlin – amtierender Mr. Gay Switzerland 2011 – CSD 2011

Herzlichen Dank

In erster Linie möchte ich mich von Herzen bei Euch bedanken, dass ihr mich zu eurem CSD eingeladen habt.

Ich finde es einer der wichtigsten Tage für UNS LGBT- Mitmenschen. Am CSD sieht man nicht nur die „Schrägen“ und die „Schrillen“ unserer Community, sondern eben auch die ganze Vielfalt der LGBT- Community- von klein bis gross, von alt bis jung, von normal bis fetischorientiert. Wir können speziell an diesen Tag- so sein wie wir wollen, dass Ausleben, was wir nicht immer können im Alltag. Ich finde es spannend und schön zu sehen- wie vielfältig und anders wir sind- ich bin stolz darauf, wird dieser Tag von den Homosexuellen so genutzt, wahrgenommen und mitgestaltet. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grußworte 2011 | Kommentare deaktiviert

Grußwort Sabine Leutheusser-Schnarrenberger – CSD 2011

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Grußwort an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Christopher Street Day „Trau Dich“ in Konstanz am 16. Juli 2011 in Konstanz

Der Christopher Street Day ist seit jeher mehr als ein buntes Straßenfest. Er ist traditionell immer auch eine politische Veranstaltung, an der Schwule, Lesben und Transgender offen und stolz zeigen, dass sie ein aktiver Teil unserer Gesellschaft sind. Der Tag ist eine besondere Gelegenheit, um der Öffentlichkeit Vielfalt und Selbstbestimmung zu demonstrieren. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grußworte 2011 | Kommentare deaktiviert

Grußwort Horst Frank, Oberbürgermeister – CSD 2011

„Liebe Organisatoren des Christopher Street Day,
liebe Besucherinnen und Besucher,

grenzüberschreitende Veranstaltungen genießen bei uns immer eine besondere Aufmerksamkeit: sie zeigen, dass man über den eigenen Tellerrand hinausschauen kann und pflegen eine gutnachbarschaftliche Atmosphäre. Ich freue mich deshalb, dass auch Sie den Begriff „grenzüberschreitend“ für Ihren Christopher Street Day 2011 beim Wort nehmen und im Rahmen Ihrer Demonstration die Deutsch-Schweizer Landesgrenze tatsächlich überschreiten – das ist Symbolik, die Mut macht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Grußworte 2011 | Kommentare deaktiviert